Die Schneeflocke

Einst fliegt eine Schneeflocke auserkoren,
Aus des Wolke nassen Poren.
Die Schneeflocke ist nicht mehr weit oben,
Und landet nun auf nassem Boden.

Verzweifelt schmilzt sie nun hinfort,
An einen weit entfernten Ort.
Dunkelheit drei Tage lang,
Ihr ist inzwischen Angst und Bang.

Ins Meer und danach hoch hinauf,
Der Dampf sie zur Wolke trägt hinauf.
Schließlich fliegt sie wieder als Schneeflocke
Durch die Luft,
Um zahllose Kinder zu erfreuen!

Leo Gartenstadt (11)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.